Grundschule Aurachtal
 

Willkommen auf der Webseite der Grundschule Aurachtal!

Neuigkeiten

Feed

13.02.2024, 13:03

Schnupperunterricht und Schuleinschreibung

Für alle zukünftigen Erstklässler im Schuljahr 2024/2025 (auch Korridorkinder) findet der Schnupperunterricht am Mittwoch, den 6.3.24 von 8:30 bis 13:00 Uhr in der Grundschule Aurachtal statt. Am...   mehr


01.01.2024, 14:38

Schulanfängerelternabend

Anfang Dezember fand der Elternabend für die Eltern der zukünftigen Schulanfänger:innen 24/25 statt. Damit Sie und ihr Kind sich am besten auf den Übergang zwischen Kindergarten und Grundschule vorbereiten...   mehr




Fasching
Am 9.2.24 wurde in vielen Klassen Fasching gefeiert. Die Kinder durften sich so verkleiden, wie sie wollten. Für die Erstklässler:innen war außerdem noch Spielzeugtag, wobei die Kinder ein Spielzeug ihrer Wahl von zu Hause mitbringen durften. Alle Schülerinnen und Schüler hatten sehr viel Spaß und haben die freie Zeit in der Schule sehr genossen. 

  • IMG-20240212-WA0005
  • IMG-20240212-WA0018
  • PXL_20240209_090734545.MP
  • PXL_20240209_090753626
  • PXL_20240209_090808350
  • PXL_20240209_090937726.MP
  • PXL_20240209_093751423
  • PXL_20240209_100550112
  • PXL_20240209_100133212.MP
  • PXL_20240209_100108490
  • IMG-20240212-WA0011
  • PXL_20240209_100127163.MP
  • IMG-20240212-WA0012
  • PXL_20240209_101412246.MP
  • IMG-20240212-WA0015


Vergnügen im Schnee

Während der Woche hatte es geschneit und am Freitag, dem 19. Januar lag immer noch Schnee auf den Wiesen. Die Kinder der Klasse 2a und 2b liefen mit ihren Poporutschern zu dem Hügel unterhalb der Schule. Dann rutschten wir vergnügt den Hügel hinunter. Mit Anlauf ging es noch schneller. Es war auch aufregend, wenn wir gemeinsam Schlitten fuhren. Wir hatten sehr, sehr viel Spaß. -Matilda und Nina halfen beim Verfassen des Textes.-

  • Bild 2_1
  • Bild 1_2


Besuch in der Gemeinde
Kurz vor Weihnachten machte sich die Klasse 4a auf, das Rathaus der Gemeinde Aurachtal zu erkunden. Nachdem im HSU Unterricht ausführlich über die Verwaltungsgemeinschaft und die Aufgaben einer Gemeinde gesprochen wurde, waren die Kinder ganz neugierig hinter die Kulissen zu blicken. Bereitwillig führte Bürgermeister Klaus Schumann die Klasse durch die Gemeinde, zeigte und erklärte die verschiedenen Ämter im Rathaus. Alle Mitarbeiter:innen waren bereit einen kleinen Einblick in ihr Aufgabenfeld zu geben und stellten sich den zahlreichen Fragen der Kinder. So durften die Kinder zum Beispiel im Einwohnermeldeamt Einblicke in ihre gespeicherten Daten und Passfotos haben, Zum Schluss nahm die Klasse noch im Sitzungssaal der Gemeinde Platz, um den Bürgermeister zu interviewen. Dieser stellte sich den Fragen der Kinder. Rundum war das ein spannender und gelungener Ausflug für die Klasse 4a.

  • IMG_3965
  • IMG_3966
  • IMG_3967
  • IMG_3968
  • IMG_3971_1
  • IMG_3975_1
  • IMG_3979_1


WIM geht weiter

Das Projekt "Wir musizieren" wird seit vielen Jahren an der Grundschule Aurachtal in Kooperation mit der Jugendkapelle Aurachtal durchgeführt. Dank der Stiftung der VR-Bank  "Sinn stiften in der Region" und der Gemeinde Aurachtal kann das Projekt weitergehen, da es weiter finanziert wird. Die feierliche Spendenübergabe fand am Montag, den 8.1. statt. Einmal wöchentlich gibt Frau Pölloth in Kooperation mit der Klassenlehrkraft in den ersten und zweiten Jahrgangsstufen ganzheitlichen Musikunterricht. Dabei steht das Kennenlernen der Körperinstrumente, der Stimme und der Orchesterinstrumente im Mittelpunkt. Mehr dazu erfahren Sie im Reiter "Laufende Projekte". 


Die zweite Vollversammlung
Die Kinder der SMV luden am 13.12. alle Kinder zur 2. Vollversammlung in die Turnhalle ein. Dabei planten die SMV–Kinder den Ablauf selbstständig und übernahmen auch die komplette Moderation. Die wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung waren dieses Mal:
• Toilettenhygiene: Leider kommt es immer wieder vor, dass die Toiletten absichtlich beschmutzt oder verunstaltet werden. Die SMV-Kinder wiesen nun zum wiederholten Male darauf hin, wie man sich auf der Toilette verhalten sollte.
• Pause: Eine Gruppe der SMV-Kinder erinnerte an die Pausenregeln, die Grenze des Pausenhofes und an den Umgang mit dem Spielzeug aus den Pausenkisten.
• Erneute Auszeichnung als Umweltschule: Frau Maibom präsentierte die Auszeichnung zur Umweltschule und erklärte den Kindern, welchen Anteil diese daran haben.
• Probleme bei den Busfahrten: Immer wieder kommt es vor, dass sich Kinder im Bus nicht benehmen (nicht anschnallen, aufstehen, …) und so die Sicherheit gefährden. Es wurde daran erinnert, wie man sich im Bus verhalten soll.
Für Abwechslung sorgten dieses Mal zwei musikalische Einlagen, die in den Musikgruppen in Klasse 3/ 4 entstanden sind. Frau Schwarz führte zusammen mit den Jungs aus ihrer Trommelgruppe ein Stück vor und Frau Schönfelder zeigte mit ihrer Tanzgruppe den Tanz zum Lied Jerusalema.

  • IMG_3940
  • IMG_3939
  • IMG_3942
  • IMG_3955
  • IMG_3959
  • IMG_3962
  • IMG_3943
  • IMG_3953


Waldweihnacht

Am 15. Dezember spazierten die Klassen 1a, 1b, 2a und 2b in den Wald. Gemeinsam sangen wir Adventslieder und danach las uns Frau Krone die Geschichte „Die vier Lichter des Hirten Simon“ vor. Nachdem Simon dem Jesuskind sein letztes Licht geschenkt hatte, leuchteten die Sterne am Himmel besonders hell. Wir durften nun in Gruppen Sterne legen. Wir sammelten ganz verschiedene Naturmaterialien und es entstanden tolle Sterne. Anschließend machten wir Brotzeit und tranken Kinderpunsch. Mamis haben uns das warme Getränk zusammen mit Plätzchen und vielen Leckereien in den Wald gebracht. Mmmm, lecker! -Emina und Lana halfen beim Verfassen des Textes.-

  • Bild 1_1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Verpflegung


Waldtag 1a im Schnee
Wenn der erste Schnee des Jahres die Landschaft in ein glitzerndes Weiß taucht, gibt es für die Schülerinnen und Schüler kein Halten mehr und sie wollen unbedingt im Schnee spielen. Ein besonderes Highlight war diesen Winter das Malen im Schnee. Dieses winterliche Kunstprojekt verwandelt den Schulhof in eine Leinwand aus Schnee und lässt die Kreativität der Kinder in der frostigen Jahreszeit erblühen. Mit warmen Handschuhen und bunten Farben aus Rotkohlwasser bewaffnet, stürzen sich die kleinen Künstlerinnen und Künstler in ihr winterliches Abenteuer. Sie tauchen ihre Pinsel in die Farben und lassen ihrer Fantasie freien Lauf. Der Schnee dient dabei als perfekte Grundlage für ihre Kunstwerke – er reflektiert die Farben und gibt den Bildern eine besondere Leuchtkraft. Leider meinte es das Wetter nicht so gut und ließ sehr viel Schnee kurz vor dem Waldtag schmelzen. Allerdings konnten sich die Kinder nach dem Gestalten ihres Schnee/Eisberges eine Geschichte ausdenken, was in diesem Berg passiert. Das kurbelte die Fantasie der Kinder an und sie erzählten tolle Geschichten von einem Geschenkeberg bis hin zu der geheimen Burg vom Nikolaus mit eingebauter Rutsche. 

  • IMG_20231208_103745
  • IMG_20231208_103212
  • IMG_20231208_103239
  • IMG_20231208_103811
  • IMG_20231208_103437
  • IMG_20231208_103516


Der Nikolaus kommt zu Besuch
Der Nikolaus besuchte kürzlich die Grundschule Aurachtal und brachte eine Menge Freude und festliche Stimmung mit sich. Die Schülerinnen und Schüler versammelten sich gespannt im Mehrzweckraum und konnten es kaum erwarten, den heiligen Mann mit seinem prächtigen roten Mantel und dem weißen Bart zu sehen. Jede Klasse hatte die Gelegenheit, zum Nikolaus zu kommen, ein Gedicht aufzusagen, ein Lied zu singen oder etwas anderes vorzutragen. In diesem Moment der Gemeinschaft und des Feierns spürte man die Magie der Weihnachtszeit. Am Ende seines Besuchs verteilte der Nikolaus die Geschenke und verabschiedete sich mit einem herzlichen "Ho ho ho". Die Kinder strahlten vor Glück und trugen diese schöne Erinnerungen noch die ganze Weihnachtszeit mit sich.

  • IMG_20231206_101641
  • WhatsApp Image 2023-12-06 at 14.56.11
  • WhatsApp Image 2023-12-06 at 14.55.53
  • IMG_20231206_101726
  • IMG_20231206_101828


Rudolf mit der roten Nase
Wir haben einen braunen Pfeifenputzer mit der Schere halbiert und dann jede Hälfte noch einmal durchgeschnitten. Zwei Teile legten wir wie ein Kreuz übereinander und drehten einen Teil um den anderen und bogen die Teile zu einem Geweih.
Danach holten wir uns eine Holzscheibe und klebten Wackelaugen und eine rote Pompon-Nase darauf. Wir mussten gut auf unsere Finger aufpassen, denn der Kleber aus der Klebepistole war heiß. Ein paar Finger mussten wir kühlen! Auf die Rückseite der Holzscheibe klebten wir die zwei Geweihe. Aus Filz schnitten wir zwei Ohren aus und auch die klebten wir von hinten an die Holzscheibe. Durch das Loch fädelten wir ein Bändchen und Ulli und Frau Beßler verknoteten die Enden.
Fertig war unser Rentier! -Lina half beim Verfassen des Textes.-

  • Bild 4 (1)
  • Bild 3 (1)
  • Bild 2 (1)
  • Bild 1 (1)


Bastelaktion für den Weihnachtsmarkt unserer Schule
Wir haben Servietten mit weihnachtlichen Motiven in kleine Stücke zerrissen. Danach holten wir uns eine Weihnachtskugel und bestrichen sie mit Kleister. Nun mussten wir die Serviettenstücke auf die Kugel kleben und mit dem Finger glattstreichen. Nachdem die ganze Kugel beklebt war, legten wir sie zum Trocknen auf ein Tablett. Zum Schluss knoteten wir noch ein Bändchen zum Aufhängen an die Kugel. Auf dem Weihnachtsmarkt verkauften wir unsere Kugeln. -Mila, Matilda und Nina halfen beim Verfassen des Textes.-


Buchstabenausstellung

Die ersten Klassen üben schon seit Beginn des Schuljahres fleißig jede Woche einen Buchstaben. Der Buchstabe wird abgehört, geschrieben, gefühlt und gelesen. Zu jedem Buchstaben dürfen die Kinder aus der Klasse 1a einen (oder mehrere) Gegenstände von zu Hause mitbringen, indem der neue Buchstabe vorkommt. Dazu wird das Wort geschwungen, abgehört an welcher Stelle der Buchstabe vorkommt und manchmal schon geschrieben.
  • PXL_20240209_072636446
  • IMG_20231116_082801

 


Theaterausflug mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

 Am 30.11. fuhr die gesamte Grundschule mit 4 Bussen nach Erlangen um dort im Theater das Kinderstück zur Weihnachtszeit „Die Bremer Stadtmusikanten“ zu besuchen. Mit viel Witz und Musik sahen die Kinder vor einer bunten, sich drehenden und beeindruckenden Kulisse das altbekannte Märchen. Nach anschließender Frühstückspause im Schlossgarten, durften die Kinder noch den vormittäglichen Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz besuchen. Dort wurde fleißig gegessen, genascht, aber auch das ein oder andere Geschenk besorgt.

  • IMG-20231130-WA0006
  • IMG-20231130-WA0006
  • IMG-20231130-WA0007
  • IMG-20231130-WA0008
  • IMG-20231130-WA0012
  • IMG-20231130-WA0014
  • IMG-20231130-WA0013
  • IMG-20231130-WA0015
  • IMG-20231130-WA0016
  • IMG-20231130-WA0017
  • IMG-20231130-WA0018
  • IMG-20231130-WA0009
  • IMG-20231130-WA0011



Unsere Kastanienschnecken
Zuerst bastelten wir die Fühler mit den Augen. Wir bekamen ein Stück Basteldraht, fädelten eine kleine Perle auf und verdrehten die beiden Drahtenden. Für den zweiten Fühler machten wir das gleiche noch einmal. Am Farbentisch bemalten wir eine Kastanie mit Acrylfarbe. Wir mussten von einer Holzwäscheklammer die Schenkelfeder entfernen. Anschließend gingen wir mit den zwei Klammerhälften und den zwei Augen zu Ulli oder Frau Beßler. Mit einer Heißklebepistole klebten sie die Augen zwischen die Klammerhälften. Wir mussten diese Hälften dann noch fest zusammenpressen. Nachdem die Farbe auf der Kastanie getrocknet war, klebten die Erwachsenen das „Schneckenhaus“ auf den „Schneckenkörper“ und wir mussten wieder fest drücken. -Nina, Salina, Lena R. und Lina halfen beim Verfassen des Textes.-


Waldtag der Klassen 1a und 1b
In einer Zeit, in der viele Kinder ihre Tage vor Bildschirmen verbringen, hat sich eine Grundschule Aurachtal dazu entschlossen, in den ersten Klassen den wöchentlichen Waldtag einzuführen. Dieser Tag soll den Schülern nicht nur die Natur näherbringen, sondern auch Raum für Kreativität und Entdeckung bieten. 
Jeden Freitag machen sich die Kinder der Klassen 1a und 1b mit ihren Lehrern auf den Weg in den nahegelegenen Wald. Anstatt traditioneller Mathestunden im Klassenzimmer steht hier das spielerische Entdecken und Begreifen von Zahlen im Vordergrund. Auf dem Waldboden, zwischen Bäumen und Sträuchern, werden natürliche Materialien wie Steine, Zweige und Blätter  gezählt und angeordnet.
Die Kinder lernen, Zahlen durch die Anzahl der gesammelten Objekte darzustellen und entdecken Rechenoperationen, indem sie verschiedene Elemente miteinander kombinieren.
LandArt bietet den Schülern die Möglichkeit, die Natur aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Aus einfachen Ästen, Steinen, Blättern, Zapfen, Rinde etc. entstehen beeindruckende Skulpturen und Installationen. Doch der wöchentliche Waldtag ist mehr als nur Mathematik oder Kunst. Er fördert auch die Teamarbeit, da die Kinder oft zusammenarbeiten, um größere Kunstwerke zu schaffen. Sie lernen, die Natur zu respektieren und zu schätzen, und entwickeln ein tieferes Verständnis für ihre Umwelt. Am Ende des Tages kehren die Kinder mit leuchtenden Augen und voller Stolz zurück in die Schule mit  Erinnerungen an einen Tag voller Abenteuer und Kreativität. Der wöchentliche Waldtag hat sich als ein wertvolles und bereicherndes Element im Schulalltag etabliert, das nicht nur die Sinne der Kinder, sondern auch ihre Seele nährt.

  • IMG-20231009-WA0010
  • IMG_20231027_094906
  • IMG_20231027_101604
  • IMG-20231009-WA0008
  • IMG-20231009-WA0002
  • IMG-20231009-WA0003
  • IMG-20231009-WA0006
  • IMG-20231009-WA0004
  • IMG_20231110_111202
  • IMG_20231110_105855
  • IMG_20231110_110043
  • IMG_20231110_110305
  • IMG_20231110_110219_1



Unsere Bilder aus der Natur
Am 14. November 2023 waren beide zweiten Klassen zusammen im Wald bei Oberreichenbach. Wir sammelten Waldmaterialien: Blätter, Gräser, Ästchen, Rinde, Moos, Bucheckern, Eicheln, Hagebutten …
Nach der Frühstückspause liefen wir mit unseren Schätzen zurück zur Schule. Wir suchten uns einen Pappteller aus – rund oder quadratisch – und bestrichen ihn mit Kleister. Anschließend klebten wir mit unseren Naturmaterialien ein Bild. Es entstanden Mandalas, eine Maus und ein Fuchs, Bäume, Smileys und ganz fantasievolle Bilder. Unsere Kleisterarbeiten mussten über Nacht trocknen. Am nächsten Tag stellten wir uns im Kreis in der Aula in Münchaurach auf. Jedes Kind durfte dann sein Kunstwerk vorstellen und mit nach Hause nehmen. -Mila, Alina, Nina, Lena G. und Lena R., Lana, Lina, Amira, Lisa, Salina, Theresa, Melina und Emina halfen beim Verfassen des Textes.-


Manege frei in der Grundschule Aurachtal

Am 9.10.23 begann die Zirkuswoche. Ab Montag trainierten 180 Grundschüler in Gruppen zu je 90 Kindern für ihren Auftritt im Zirkus. Jeden Tag 2 Stunden Training im Zirkuszelt und 2 Stunden zirkusnahen Unterricht in der Schule. Für die Schülerinnen und Schüler, die gerade nicht in der Manege waren, wurden von Lehrkräften überaus engagiert und erfolgreich Arbeitsgemeinschaften in Singen, Tanzen, Theater, Basteln und in der Turnhalle ein Parcours für sportlich aktive Kinder angeboten.
In der Manege durften sich die Kinder am Montag eine Rolle aussuchen, die sie mit ihren Circus Trainern ausarbeiteten. Am Mittwoch bereits führten die Kinder der einen Gruppe jeweils der anderen Gruppe als Generalprobe ihr Programm vor und jeder einzelne bekam tosenden Applaus für die geglückte Darstellung. Am Donnerstag dann war die Aufregung groß, denn die erste Gruppe wurde entsprechend ihrer Rolle verkleidet und geschminkt. Und dann folgten um 15:00 Uhr und um 18:00 Uhr 2 Auftritte dieser Gruppe, zu der Eltern, Geschwisterkinder, Opa, Oma, Paten, Lehrer und viele Verwandten kamen. Am Freitag dann kam die andere Gruppe dran, die auch geschminkt verkleidet auf ihre Auftritte um 15.00 Uhr und 18.00 Uhr warteten.
Alle Zuschauer in den ausverkauften Vorstellungen waren verblüfft und begeistert, was Grundschulkinder in zweieinhalb Tagen an Zirkusprogramm auf die Beine stellen können. 2 Stunden schauten alle gebannt auf die kleinen Künstler. Kinderaugen und Erwachsenenaugen strahlten und es gab für jede Nummer tosenden Applaus.
Ein Schüler eröffnete jeweils das Programm, in dem er sich auf der Bühne als Clown verkleidete und schminkte und damit das Startzeichen für alle anderen gab. Die nun folgenden Programmpunkte wurden jedes Mal charmant von zwei Kindern anmoderiert. Es begann mit einer Tierdressur mit Ziegen, die sich in Position stellten, über einen Laufsteg balancierten oder auf einem Fass laufen konnten. Anschließend verknoteten sich Tücher scheinbar selbstständig im Zauberhut oder es verwandelt sich eine Puppe in einen lebendigen Hasen. Keiner hat verstanden, wie das geht. Es folgten Tänze aus dem Orient, Schlangenbeschwörung, Fakire präsentierten zunächst eine Feuershow, bevor sie sich auf Nagelbretter legten, auf Scherben tanzten und darauf einen Kopfstand machten. Sie legten sich sogar auf die Scherben und hielten es aus, wenn sich dabei eine Mitschülerin auf den Bauch stellte. Eine große Attraktion war die Taubendressur. Die Schülerinnen und Schüler konnten acht weiße Tauben aufnehmen und tragen. Danach liefen die Tauben kleine Treppen hinauf, drehten auf einem Rad ihre Kreise und flogen zum Schluss gemeinsam in einen von 2 Kindern hochgehaltenen Korb. Weiter erwähnt werden müssen aber auch die Akrobatik mit Menschenpyramiden, die Trapezkünstler, die allein oder zu zweit auf dem Trapez turnten sowie ein Seiltanz auf dem Drahtseil. Hier wurde vorwärts und rückwärts balanciert und es gelang sogar, sich auf das Seil zu legen.  Besonders viel Applaus erhielt eine junge Künstlerin, die mit dem Hula-Hoop-Reifen vorwärts, rückwärts und seitwärts laufen sowie springen und sich hinknien konnte. Dabei ließ sie stets den Reifen um die Hüfte kreisen.
Das Programm beendete wieder der Clown vom Anfang, der zu trauriger Musik sich auf der Bühne abschminkte, seine Clownkleidung ablegte und aus der Manege verschwand. Dieses Projekt wird sicher kein Kind vergessen. Im Anschluss an die Vorstellung halfen viele Eltern beim Abbau und beim Verladen des Zeltes. Auch das wird den Eltern sicherlich in Erinnerung bleiben. Vielen Dank!


  • IMG_3852
  • IMG_3824
  • IMG_3771
  • IMG_3763
  • IMG_3762
  • IMG_3741
  • IMG_3722
  • IMG_3672


Plätzchen backen in der Projektwoche Zirkus
Zuerst haben wir unsere Hände gewaschen, dann suchten wir uns einen Platz an einem Backtisch. Zhor hatte für jedes Kind schon eine Scheibe Teig vorbereitet und Frau Beßler erklärte, was wir beim Ausrollen und Ausstechen alles beachten müssen. Wir tauchten unsere Hände in Mehl und rollten den Teig mit einem Nudelholz aus. Danach stachen wir die Plätzchen aus. Den Teig, der übrig blieb,  rollten wir noch einmal aus und stachen wieder Plätzchen aus. Irgendwann war es so wenig Teig, dass wir eine dünne Teigschlange ausrollten und daraus eine Schnecke oder eine Brezel formten. Anschließend verzierten wir unsere Plätzchen mit Herzchen, Schokolinsen und Zuckerstreusel. Ulli und Frau Beßler legten die Plätzchen auf ein Backblech und Zhor überwachte das Backen. Bald zog Plätzchenduft durch die Küche und alle Kinder waren begierig, ihre Plätzchen zu probieren. Während der Wartezeit bemalte jedes Kind seine Plätzchentüte.
Milla, Carolina, Max, Phillipp, Jacob und Emina halfen beim Verfassen des Textes.
Für Backfreunde hier das Rezept:
1 Pfund Mehl
½ Pfund Butter
½ Pfund Puderzucker
2 Eier
Bei 200 Grad backen.
Viel Spaß beim Backen, gutes Gelingen und lasst euch die Plätzchen schmecken!



Aus einem Quadrat wird ein Frosch in der Klasse 2b
1. Du brauchst ein quadratisches Blatt Papier. Knicke die untere Ecke nach oben. Es entsteht ein Dreieck.
2. Falte nun die rechte Spitze des Dreiecks auf die linke Spitze und öffne das Papier gleich wieder. Das Dreieck liegt mit der Spitz nach oben vor dir.
3. Falte die rechte Seite des Dreiecks bis zur Mitte und gleich wieder ein Stückchen nach außen. Jetzt hast du das rechte Froschbein.
4. Falte auf die gleiche Weise das linke Froschbein.
5. Drehe den Frosch um und male ihm Augen, Nase und Maul auf.
Fertig!
Antonio und Jacob halfen beim Verfassen der Beschreibung.


SMV - Wahl

Demokratie leben ist auch in diesem Schuljahr ein wichtiger Baustein an der Grundschule Aurachtal.
Während in den Schuljahren 2021/2022 & 2022/23 die SMV aus den Klassensprecher und Klassensprecherinnen bestand, wollten die Kinder dieses Jahr frei wählen dürfen, wer sie in der SMV vertritt. So konnten sich alle Kinder aus den Klassen 2-4 bewerben. 12 Plätze gab es zu vergeben - 4 für jeden Jahrgang. Wie bei den Erwachsenen auch, mussten sich die Kandidaten und Kandidatinnen mit einem Steckbrief vorstellen und den kritischen Blicken der Mitschüler und Mitschülerinnen Stand halten. In einer geheimen Wahl wurden dann die Mitglieder der SMV gewählt.


Die erste Vollversammlung
An der 1. Vollversammlung nahmen, wie das so üblich ist, alle Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse, sowie alle Lehrkräfte und Verwaltungsangestellte, teil. Zu Beginn lasen die 4. Klässler:innen eine Geschichte vor, wie in einer anderen Grundschule demokratisch über die Neugestaltung des Pausenhofs debattiert wurde. Es ging natürlich um gewählte Vertreter:innen für jede Klasse. Das gibt es auch an der Grundschule Aurachtal, nämlich die SMV. Allerdings besteht die SMV nicht automatisch aus den Klassensprecher:innen, sondern aus gewählten Vertreter:innen von jeder Klasse. Jeder und jede, die Interesse an der SMV hatte, konnte einen Steckbrief ausfüllen, welcher vor die Klassentür gehängt wurde. So hatten alle Kinder Zeit sich die Kandidat:innen der Jahrgangsstufe in Ruhe anzuschauen. Die Wahl fand natürlich geheim, gleich, allgemein, unmittelbar und frei statt.

  • IMG_3299
  • IMG_3304
  • IMG_3305
  • IMG_3308
  • IMG_3311
  • IMG_3329



Aus Urlaubssouvenirs Krabben basteln
Zuerst holte sich jedes Kind aus der Klasse 2a und 2b eine große Muschel und bemalte sie mit Filzstiften. Anschließend holten wir uns einen bunten Pfeifenputzer und Klebeband. Den Pfeifenputzer mussten wir in kleine Stücke schneiden und klebten die Stücke dann mit dem Klebeband in die Muschel. Ulli und Frau Dietlein halfen uns. Schon hatte unsere Krabbe Beine! Zum Schluss befestigte Frau Beßler zwei Wackelaugen mit Flüssigkleber auf der Muschel.
Nach dem Trocknen konnten wir am Montag unsere Krabben im Wasser oder auf dem Sandstrand anordnen.
Emina und Nicolas halfen beim Verfassen des Textes.

  • Bild Krabben 22.09.2023
  • WhatsApp Image 2023-10-04 at 07.58.45


Schule draußen mit den Klassen 1a und 1b
Jeden Freitag gehen die Erstklässler:innen in Oberreichenbach nach draußen. Es wird im Freien gefrühstückt, gespielt und gelernt. Der Unterricht wird nach draußen verlagert. An den ersten Tagen im Wald hatten die Kinder viel Spaß beim Spielen mit den Naturmaterialien, aber sie haben auch gelernt, wie Unterricht im Wald aussieht. Zum Beispiel kann man die Ziffern 1, 2, 3, 4 und 5 auch in die Erde spuren, mit Straßenkreide schreiben oder auf einem Seil ablaufen. Die Kinder durften auch Naturmaterialien zur jeweiligen Menge sammeln. 

  • IMG_20230929_082612
  • IMG_20230929_093523
  • IMG_20230929_093655
  • IMG_20230929_093700
  • IMG_20230929_100920
  • IMG_20231006_085759
  • IMG_20231006_085826
  • IMG_20231006_100551
  • IMG_20231006_100556


Waldtag von der Klasse 2a und 2b
Am 20. September 2023 wanderte die Klasse 2b zusammen mit der Klasse 2a in den Wald bei Oberreichenbach. Als wir losgingen, war es noch frisch und wir brauchten unsere Jacken. Wir sahen auf einem Weiher drei Schwäne und viele Enten. Frösche sprangen in einen anderen Weiher, als wir daran vorbeiliefen. In unserem Waldstück angekommen, suchte sich jedes Kind ein Plätzchen zum Frühstücken. Nach der Brotzeit bauten manche Kinder ein Tipi, andere legten ein Mandala und einige Kinder entdeckten verschiedene Tiere. Auf dem Rückweg schien die Sonne und wir mussten eine Trinkpause einlegen. Es war ein interessanter Tag im Wald.
-Bruno, Matilda, Melina und Antonio halfen beim Verfassen des Textes-

  • Bild 1
  • Bild 2 Käfer
  • Bild 3 Marienkäfer
  • Bild 4 Schnecke
  • Bild 5 Suche das Tier


Schulanfangsandacht

Zum Schuljahresbeginn versammelten sich die Kinder der 2.-4. Klassen in der Turnhalle zu einer gemeinsamen Andacht. Im Mittelpunkt stand die Erzählung von Abraham und der Gedanke: Du bist gesegnet! Und du sollst ein Segen für andere sein! Die Kinder sammelten viele Ideen, die auf Sterne geschrieben und zu einem Mobile verbunden wurden. Das Mobile ist in der Aula zu bewundern. Auch die neuen Erstklässler wurden mit diesem Gedanken an ihrem ersten Schultag begrüßt.

  • IMG_3171
  • IMG_3173
  • IMG_3178
  • IMG_3180


Einschulung

  • IMG_3155
  • IMG_3154
  • IMG_3158
  • IMG_3159
  • IMG_3162
  • IMG_3145
  • IMG_3146
  • IMG_3148
  • IMG_3149
  • IMG_3150
  • IMG_3152
  • IMG_3214
  • IMG_3221
  • IMG_3194
  • IMG_3201



TRIXITT
Am Montag, den 24.7. fand auf dem Sportplatz endlich unser Sportevent TRIXITT statt. Das Team von TRXITT hatte schon in den frühen Morgenstunden alles aufgebaut und betreute die Stationen hervorragend. An ganz unterschiedlichen Stationen spielten die Kinder weniger gegeneinander, sondern eher miteinander, um möglichst viele Punkte für die ganze Schule zu erreichen. Sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrkräfte hat dieser Tag sehr viel Freude bereitet. Zum Abschluss fing es zwar an zu regnen und so verlegten wir den Abschluss und die Siegerehrung für die fairste Klasse spontan in die Turnhalle.

  • DJI_0180
  • DJI_0200
  • DJI_0203
  • IMG_3714
  • IMG_20230724_084447
  • DJI_0205
  • IMG_20230724_090236
  • IMG_20230724_090342
  • IMG_3723
  • IMG_20230724_090811
  • IMG_20230724_090840
  • IMG_20230724_111109
  • IMG_20230724_104344
  • IMG_3754
  • DJI_0216


Minimusikertag

Am Mittwoch, den 12.7. fand an unserer Schule der Minimusikertag statt. Jede Klasse kam dafür in die Turnhalle und nahm die eingeübten Lieder mit dem Minimusiker auf. Die Kinder lernten, dass man zu Beginn der Aufnahme mucksmäuschenstill sein muss und auch während des Singens nicht herum turnen kann, da die sensiblen Mikrofone alles aufnehmen. Herausgekommen sind ganz tolle Aufnahmen von jeder Klasse oder mehreren Klassen, die uns noch lange begleiten werden. 

  • IMG_20230712_104317
  • IMG_20230712_103811


Bundesjugendspiele

Am Montag, den 3.7. fanden an der Grundschule Aurachtal die Bundesjugenspiele statt. Mit Unterstützung des Teams von Herrn Frohmader und einer Mittschulklasse konnten alle Grundschülerinnen und Grundschüler die beste sportliche Leistung aus sich herausholen. 


E-Mail
Anruf
Karte
Infos